Das RedaktionsAtelier - Texte, Fotos und Musik
Das RedaktionsAtelier - Texte, Fotos und Musik

Pianowessel live

Sie suchen einen Pianisten?

Stimmungsvolle Klaviermusik zieht immer Menschen an, egal, ob in Cafés und Restaurants, auf Kunstvernissagen und Firmenevents.

 

Ich komme rein, rücke das Klavier zurecht und lege los. Einfach so. Das heißt: keine Noten, kein einstudiertes Repertoire, keine Wiederholungen. Ich entwickle meine Musik spontan während des Auftritts. Wichtig: Ich spiele keine Coversongs, keine Tanzmusik, singe nicht und verstehe mich auch nicht als Alleinunterhalter.

 

Sie haben kein Klavier? Kein Problem. Dann bringe ich mein Stagepiano und ein kleines Bühnen-Equipment selber mit.

Sie mögen kein Klavier?

Wie wäre es mit einer Handpan?

Sie haben Lust auf Exotik? Handpan-Musik ist ein sehr sinnliches Vergnügen. Die Musik schwebt und füllt den Raum auf eine unnachahmliche Weise.

 

Obwohl der Klang urtümlich und archaisch scheint, ist das Instrument doch relativ neu. Die Schweizer Firma PANArt entwickelte im Jahr 2000 den von ihnen genannten Hang. Die Produktionszahlen waren gering, die Nachfrage gewaltig, der Preis exorbitant hoch. Entsprechend lang war die Wartezeit auf die begehrten Instrumente. 2013 stellte die Fime die Produktion ein. Seither explodiert der Markt für Handpans/Steelpans - wie die UFO-ähnlichen Instrumente wegen des Markenschutzes nunmehr heißen.

 

Die Handpans zeichnen sich durch eine Anzahl gestimmter Schlagfelder aus, die durch kurze Schläge mit den Fingern in Schwingung gebracht werden. Handpans gibt es in verschiedenen Stimmungen und Tonfolgen. Das Faszinierende: Anders als bei Trommeln kann man auf der Handpan Rhythmus, Harmonien und Melodien spielen.

 

Ich spiele zurzeit zwei Caisa Handpans in D-moll und Cis-Dur. Ich trete alleine auf oder mit weiteren Musikern mit Djembe und Handpan.

Auftrittshonorare auf Anfrage.

 

Hören Sie einfach mal rein in meine Musik.

Ein einsames Klavier? Nichts wie ran an die Tasten. Wo das Klavier steht, ist egal. Wie hier, in der Abteilung Damenmoden im Lafayette in Metz.

Rückblicke in Bildern

2018

Bilder und Videos meiner Auftritte 2018 finden Sie unter Pianowessel auf Facebook.

19. November 2017

Musikalische Begleitung der Vernissage: Impressionen im Bergfried des Künstlerstammtisches Wassenberg.

1. Oktober 2017

Mein Klavierauftritt vor dem Restaurant Hoa Mai, Hochstr. 39 in Heinsberg am verkaufsoffenen Sonntag. Der Anlass war eher traurig: Die Benefizveranstaltung der Nachbarn und Freunde sowie der Spendenaufruf zugunsten der nach einem Asthma-Anfall im Wachkoma liegenden Thanh Truc, Tochter der Restaurantbesitzer. Mehr Infos zu der Veranstaltung gibt es auch auf Facebook unter dem Stichwort "Hilfe für Thanh Truc".

Ein Muss im regionalen Kunstkalender:

Kunstlabor live.

 

Als Mitglied der Künstlergemeinschaft kunstlabor.de sieht und hört man mich auf dem Live-Event. Mit meinen Fotoarbeiten und Lichtinstallationen in der Galerie, mit meiner Klaviermusik auf der Bühne.

Mein Beitrag zur Gemeinschaftsarbeit: eine Beziehungskiste.

25. März 2017

 

Ein abendfüllendes Konzert. Tolle Stimmung, auch wenn es Unstimmigkeiten gab, ob man meiner Musik andächtig und schweigend zuhören muss oder ob man beizu auch quatschen darf. Ich bevorzuge Letzteres. Vor allem, wenn es etwas zu essen gibt, wie im Rahmen dieser Veranstaltung. (Fotos: Dietmar Busch)

27. November 2016

 

Vernissage Feuer+Flamme von Angelika+Heinrich Keller

Schaffrathhaus, Alsdorf (Fotos: Wilfried Schüller)

PianoCafé im Freibad Heinsberg-Kirchhoven 2016

Wer würde einen Pianisten im Freibad vermuten? Am Klavier, nicht im Wasser. 2016 gab es Live-Musik im PianoCafé auf der Kioskterrasse des Freibads Heinsberg-Kirchhoven. In angemessener Kleidung, versteht sich. Die lange Warmbade-Nacht am 27. August 2016 war auch lange Piano-Nacht: Wasser 30 Grad, Pianomusik live ab 19.00 Uhr, Badegäste rund 5.000. Leider sorgte ein Gewitter um Mitternacht für den vorzeitigen Abbruch und die Flucht des Pianisten. (Fotos: Kerstin Wessel, Plakat, Foto Warmbadenacht, Freibad Kirchhoven)

Piano ohne Punkt und Komma

Café "seitenweise" in Dormagen 2012/13

 

Jeden Donnerstag gab es im Literaturcafé "seitenweise" in Dormagens Fußgängerzone Musik live am Klavier. Eine herrliche Stimmung. (Foto: Café seitenweise)

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2019 Das RedaktionsAtelier - Texte, Fotos und Musik

Anrufen

E-Mail